Metsä Board investiert 38 Millionen Euro in Extrusionslinie

Submitted by: Sandra Kuechler 10/11/2015

Metsä Board, ein Unternehmen der Metsä Group, investiert am schwedischen Standort Husum 38 Mio. Euro in eine Extrusionslinie zur Beschichtung von Karton mit zugehöriger Infrastruktur. Die Anlage besitzt eine Kapazität von rund 100.000 jato und geht Anfang 2017 in Betrieb.

Wie bereits verkündet, errichtet das Unternehmen aktuell eine Faltschachtelkartonmaschine mit einer Kapazität von 400.000 jato, die im Januar 2016 in Husum in Betrieb gehen soll. Die neuen Produkte wird Metsä Board in Nord- und Südamerika vertreiben, Produkte für Food-Service-Verpackungen wie Becher, Teller und Schalen auch weltweit. Viele Lebensmittel und Food-Service Verpackungen müssen Schutz gegen das Durchdringen zum Beispiel von Feuchtigkeit oder Fett bieten. Dies lässt sich durch eine Extrusionsbeschichtung erreichen.

„Extrusionsbeschichteter Karton aus nachwachsenden Frischfasern macht Kunststoff in vielen Fällen Konkurrenz. Die Umstellung auf Kartonverpackungen gibt Food-Service-Unternehmen die Chance, verantwortlicher zu handeln. Aufgrund ihrer Leichtgewichtigkeit und Steife bieten unsere Kartone auch in der Logistik und der Weiterverarbeitung viele zusätzliche Vorteile“, erklärt Mika Joukio, CEO von Metsä Board.

2015/2016 erfolgt die Beschichtung der Kartonage von Metsä Board in diesem Bereich durch externe Verarbeiter. Das Unternehmen ist weiterhin auch in der Entwicklung anderer Barrierelösungen tätig.